Fischen bei Freunden
Fischen bei Freunden

INFORMATION:

 

In der OÖ-Fischereizeitung Ausgabe 1/21 ist auf Seite 10 nachzulesen, wie sich der Landesfischereiverband in Zukunft vorstellt, „seine“ Petrijünger in Ausübung ihres Hobbys zu überwachen!

 

Von diesen Maßnahmen wurde ich selbst erstmalig am 12. April 2021 durch die Fischereizeitung in Kenntnis gesetzt und musste darauf unverzüglich reagieren, um Euch und mich vor Übergriffen zu schützen!

 

In keinem anderen Bundesland werden Angler derart unter Generalverdacht gestellt, nirgendwo sonst beschäftigt man sich annähernd detailliert mit Kontrolle und Überwachung. Man liest von Tatorten und interpretiert die Rolle von Schutzorganen als Elitepolizei zur Verbrechensbekämpfung. Die Angelfischerei in Oberösterreich wird durch wenige (2) Verantwortliche mit offensichtlich geduldeter Narrenfreiheit ständig kriminalisiert.

 

Als Bewirtschafter und Kontrollorgan, blicke ich neidvoll auf die herrschende Praxis in anderen Bundesländern und kann die gewohnte Schonzeitregelung für den Mai unter den in Oberösterreich derzeit gegebenen Umständen leider nicht mehr halten, da nunmehr bereits der aufkeimende Verdacht eines Kontrollorgans genügt, um Euch sowie in der Folge auch mich, zu kriminalisieren und zu sanktionieren (Geldstrafe, Entzug der Fischerkarte, Verlust der Pächterfähigkeit).

 

Die von mir gesetzten Maßnahmen sind als Reaktion auf diese völlig unbegründete Kampagne des Landesfischereiverbandes gegen das eigene Klientel nachstehend zu lesen und unbedingt einzuhalten.

 

In diesem Sinn trotzdem Petri Heil,

 

                                                                       Michael Kronawettleitner

 

Schonzeitregelung Mai 2021:

 

 Vom 1. bis 31. Mai 2021 ist das Friedfischen eingestellt!

 

Im Mai darf ausnahmslos in beiden Seen nur der Waller befischt werden!

 

Erlaubte Waller-Köder am Brandstättersee:

Waller-Junks 

 

Erlaubte Waller-Köder am Waller-Hotspot: 

Waller-Junks

 

Die Ausrüstung ist wie bekannt auf den Waller abgestimmt zu verwenden!

 

Die dafür notwendige Ausrüstung ist in den Lizenzbestimmungen für den Waller-Hotspot nachzulesen! 

 

Wie erhalten Wochenkartenlizenznehmer Zutritt zum See:

 

1. Wollen Sie einen bestimmten Angelplatz reservieren, so können Sie diesen spätestens 7 Tage vorher unter der

    Rufnummer 0676 711 84 77  buchen. Die Reservierungsgebühr beträgt 20 Euro pro Fischer.  

2. Dokumente: Die Zahlungsbestätigung für die Lizenzumlage 2021 und die Fischerkarte sind vorzulegen.

    Die Lizenzumlage von 25 Euro zahlen Sie direkt auf das Konto AT48 5400 0001 0964 2876 beim OÖ-

    Landesfischereiverband ein. Beim Verband registrierte Fischer erhalten mit der Verbandszeitschrift den Zahlschein

    zugesandt. Die Zahlungsbestätigung legen Sie unbedingt den Dokumenten bei, ansonsten dürfen wir keine Angellizenz 

    ausstellen!

3. ÖffnungszeitenWenn Sie bei der Schrankenanlage am Brandstättersee angekommen sind, wählen Sie

    die Rufnummer 0676 711 84 77 und die Schrankenanlage wird von meinem Kontrollorgan geöffnet!

    ACHTUNG: Nur zu den nachstehenden Einlasszeiten können Sie uns telefonisch erreichen!  

 

Öffnungszeiten - Einlass: von Montag bis Sonntag:

        entweder von:   7.30 Uhr  bis   9.30 Uhr

               oder von: 13.00 Uhr  bis 14.30 Uhr

                und von: 18.00 Uhr  bis 19.30 Uhr

 

In der Zeit von 9.30 Uhr 13 Uhr und von 14.30 Uhr bis 18 Uhr ist die Zufahrt nicht möglich!

 

 

   

 

Zugangsberechtigung für  Jahreslizenznehmer

 

Voraussetzungen:

 

Jahreslizenznehmer werden nur dann mit Ihrer persönlichen Rufnummer registriert und erhalten zu den Betriebszeiten Zugang zum Brandstättersee, wenn Sie fogende Voraussetzungen erfüllen: 

  1. als Jahres-Lizenznehmer  einen  "fixen Angelplatz" haben oder

  2. ein Jahres-Lizenznehmer ohne  "fixen“ Angelplatz" sind. 

  3. Wochenlilzenznehmer müssen beim Kontrollorgan den Zufahrtswunsch wie oben bereits beschrieben bekanntgeben. 

  4. Jeder Fischer muss seine behördlichen Dokumente (Zahlungsbestätigung für die Lizenzumlage, Fischerkarte) mitführen! Verfügt Ihre Fischerkarte über                         kein Lichtbild, so müssen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis  (Führerschein, Reisepass,  Personalausweis) vorweisen.

  5. Die Zu- und Abfahrt wird per Videocontroller aufgezeichnet. Bei Verwaltungsübertretungen, bei Verstößen gegen die  allgemeinen Lizenzbedingungen des Bewirtschafters oder gegen das Fischereigesetz, dienen die Aufzeichnungen als Beweismittel und werden der Behörde übergeben.

  6. Das Übersteigen der Schrankenanlage ist verboten und führt zum sofortigen Entzug der Lizenz für 1. Monat.

  7. Gäste haben das Areal um 20 Uhr zu verlassen. Bei Missachtung dieser Bestimmung wird die Lizenz für 2 Wochen eingezogen.

  8. Parken außerhalb der Schrankenanlage ist verboten. 

Einwahlnummer Schrankenanlage Fischerei:  0660 15 22 733

Kontaktaufnahme Kontrollorgan: 0676 711 84 77

 

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt